FAQ

F?

Erpresser E-Mail (Spam) nicht ernst nehmen, löschen!

A.

Wenn Sie folgende E-Mail erhalten, löschen Sie es umgehend und zahlen Sie auf keinen Fall!

Hallo!

Ich bin ein Hacker, der Zugriff auf dein Betriebssystem hat.
Ich habe auch vollen Zugriff auf dein Konto.

Ich beobachte dich jetzt schon seit einigen Monaten.
Tatsache ist, dass du über eine Webseite für Erwachsene, die du besucht hast, mit Malware infiziert wurdest.

Wenn du damit nicht vertraut bist, werde ich dir das erklären.
Der Trojanische Virus gibt mir vollen Zugriff und Kontrolle über einen Computer oder ein anderes Gerät.
Das bedeutet, dass ich alles auf deinem Bildschirm sehen, die Kamera und das Mikrofon einschalten kann, aber du nichts davon weißt.

Ich habe auch Zugang zu all deinen Kontakten und deinem gesamten Nachrichtenverkehr.

Warum hat dein Antivirusprogramm keine Malware erkannt?
Antwort: Meine Malware benutzt den Treiber, ich aktualisiere seine Signaturen alle 4 Stunden, damit dein Antivirusprogramm still ist.

Ich habe ein Video gemacht, das in der linken Hälfte des Bildschirms zeigt, wie du dich selbst befriedigst und in der rechten Hälfte siehst du das Video, das du dir angesehen hast.
Mit einem Mausklick kann ich dieses Video an alle deine E-Mails und Kontakte in sozialen Netzwerken senden.
Ich kann auch den Zugang zu deiner gesamten E-Mail-Korrespondenz und zu den von dir verwendeten Boten veröffentlichen.

Wenn du dies verhindern willst, überweise den Betrag von 1000 EURO an meine Bitcoin-Adresse (wenn du nicht weißt, wie du das machen kannst, suche auf Google: "Bitcoin kaufen").

Meine Bitcoin-Adresse (BTC Wallet) lautet: 13hbXZp2aeHTcnGZy66Z1CVTLby5k7t1s4

Nach Erhalt der Zahlung werde ich das Video löschen und du wirst nie wieder von mir hören.
Ich gebe dir 50 Stunden (mehr als 2 Tage) Zeit, um zu bezahlen.
Ich bekommen einen Hinweis, wer diesen Brief liest und der Timer läuft, wenn du diesen Brief siehst.

Irgendwo eine Beschwerde einzureichen macht keinen Sinn, da diese E-Mail nicht wie meine Bitcoin-Adresse verfolgt werden kann.
Ich mache keine Fehler.

Wenn ich feststelle, dass du diese Nachricht an jemand anderen weitergegeben hast, wird das Video sofort verbreitet.

Mit freundlichen Grüßen!

F?

Wie sicher ist Online-Banking?

A.

Wenn Sie ihre Bankgeschäfte über das Internet erledigen möchten, sollten Sie einige Grundregeln beachten. Denn Online Banking ist ziemlich sicher, wenn man weiss wie es geht. Wichtig ist, dass Sie ein Antivirenprogramm installiert haben, welches über die neuesten Viren-Signaturen verfügt. In ihrem Browser sollte die Internet Adresse mit einem https:// (s:secure steht für sichere Verbindung) beginnen.  Auch sollten Sie niemals ihre Passwörter, oder Tan's per Email verschicken, selbst dann nicht, wenn Sie eine vermeintliche Email von ihrer Bank erhalten.Wenn Sie ihre Zugangsdaten verlieren, sollten Sie ihre Bank unverzüglich darüber informieren, damit der Zugang zu Ihrem Konto nicht missbraucht werden kann.

F?

Ich habe einen Virus entfernt, ist mein PC nun sicher?

A.

Ein System, auf welchem ein Virus oder Trojaner ist bzw. war, sollte nur noch für Maßnahmen der Datenrettung benutzt werden. Selbst wenn man kein Online-Banking benutzt und auch keine sensiblen Daten mehr auf dem Computer oder Laptop hat, ist ein einmal kompromiertes Computersystem durch eine Formatierung und Neuaufsetzen des Betriebssystems wiederhergestellt werden. Denn wenn ihr Computer, durch einen fergesteuerten Trojaner, über ihren Internetanschluss illegale Aktivitäten vornimmt, haften Sie auch als Anschlussinhaber.

F?

Ich habe einen Virus auf dem Computer! Was soll ich tun?

A.

Wenn Sie sich einen Virus, oder Trojaner einfangen, müssen Sie schnell handeln. Trennen Sie auf jeden Fall die Internetverbindung, zwischen Ihrem PC und dem Modem bzw. Router. Danach sollten Sie, wenn nicht bereits getan, ihre Daten sichern. Dies ist notwendig, damit Sie keinen Datenverlust erleiden. Denn Sie wissen nicht, ob sich der Virus weiter verbreitet, ein Trojaner Daten verschickt, oder Dateien zerstört.

F?

Ist es normal, dass meine Festplatte klackert?

A.

Das Klackern einer Festplatte ist nicht normal. Es gibt einige Datenträger, welche beim Starten ein bis zweimal klackern, um die Leseköpfe in Position zu bringen. Im Betrieb sollte es nicht mehr auftreten. Heutzutage nimmt man von Festplattenträgern kaum noch Geräusche wahr. Meisstens beschränkt sich die Geräuschkulisse auf ein fast nicht zu hörendes "Surren", bei sehr hohem Schreibzugriff auf die Platten.

Wenn plötzlich seltsame Geräusche auftauchen, die vorher nicht da waren, sollten Sie schnellstmöglich versuchen, alle ihre Dateien zu sichern. Denn dies ist ein Zeichen für einen Totalausfall, der in nächster Zeit ansteht. Das kann sich äussern, indem sich erst vereinzelt Dateien nicht öffnen lassen. Im fortgeschrittenen Stadium kann sich ein sogenannter Bluscreen auf ihrem Bildschirm erscheinen, oder die Systempartition zerstören, so dass Sie vorerst nicht so einfach an ihre Daten kommen.

F?

Kann ich Windows 8 zu Windows 7 downgraden?

A.

Immer wieder taucht die Frage auf, da viele mit dem neuen Design von Windows 8 schlichtweg überfordert sind. Grundsätzlich kann man jedes beliebige Betriebssystem installieren. Wichtig ist nur, daß es passende Treiber für das Betriebssystem gibt. Meißtens sind diese in Windows integriert, jedoch kann es hier und da schon etwas Recherche benötigen um die richtigen Treiber zu finden

F?

Kann ich Windows 10 bedenkenlos installieren?

A.

Mittlerweile liegen uns zahlreiche Berichte und Erfahrungen vor, daher wollen wir auch hier kurz unsere Meinung teilen: Das Windows 10 Upgrade taucht eigentlich auf jedem Laptop Computer und Netbook auf, welches bereits mit Windows 7 oder Windows 8 läuft. Das bedeutet jedoch nicht, dass auch alle PC's geeignet für die Aktualisierung sind. Sofern man keine Performance Probleme hat, könnte das Windows 10 auch flüssig laufen. Doch meist haben die Benutzer falsche Vorstellungen. Der Hinweis, das ein Windows 10-Upgrade verfügbar ist, heißt nicht, dass es auch bedenkenlos läuft. Es ist nur die Masche Microsoft's möglichst viele Nutzer zum Umstieg zu bewegen.
Ältere Computer die Mit Windows 7 bereits ihre Probleme haben, oder von Windows XP auf 7 umgestiegen sind, sollten sich von Windows 10 fernhalten, da alleine die Installation schon schwierig wird und mehrere Stunden in Anspruch nimmt.
Windows 8 Nutzer, sollten auf der Herstellerseite des Computers schauen, ob dieser Informationen für Windows-10 bereitstellt, auf dem Kompatibilität ersichtlich ist.
Auf Arbeitscomputern sollte man kein Upgrade durchführen, es sei denn man hat einen Ersatzrechner zur Hand.
Man sollte gefasst sein, dass Programme nach dem Upgrade verschwinden und neu installiert werden müssen.
Ganz WICHTIG: Fertigen Sie ein Backup und sorgen Sie für dessen Aktualität.
Wir wünschen viel Erfolg!